Home

Herzlich Willkommen auf der Internetseite Ihrer

 

Freiwilligen Feuerwehr Fischbach.


Die Ortschaft Fischbach liegt etwa 30 km nördlich des Regierungssitzes der Oberpfalz, der Stadt Regensburg entfernt und gehört zur Stadt Nittenau. 

Fischbach wurde bereits zum ersten Mal im Jahre 1123 urkundlich erwähnt. Das Dorf mit seinen kleinen Nebenortschaften zählt zurzeit etwas mehr als 1300 Einwohner.

Fischbach selbst zählt derzeit 646 Einwohner.


Auf die Helfer Ihrer Feuerwehr können Sie sich verlassen

- wir sind 24 Stunden am Tag für Sie da -

unter der bekannten

 

Notrufnummer 112.

 

Helfen in Not ist unser Gebot!

 

Sehen Sie ein Video zu dem Thema:

 

Deine Hilfe ist "Ehrensache"

 

 

Geschichte

Geschichte


Die Freiwillige Feuerwehr Fischbach ist der älteste Verein Fischbachs und die zweitälteste Wehr im Stadtbereich Nittenau. Ihre Geschichte läßt sich nur schwer nachvollziehen. Das Vereinsarchiv enthält nahezu keine schriftlichen Unterlagen über die ersten Jahrzehnte des Bestehens der Fischbacher Feuerwehr.


Das offizielle Gründungsdatum ist der 20. September 1873, wenngleich im alten Stammlisten-Buch, welches 1914 durch den damaligen Kommandanten Josef Malterer angelegt wurde, das Jahr 1872 erscheint. Auch auf der 1888 angeschafften Vereinsfahne ist die Jahreszahl 1872 zu sehen. Dieser Widerspruch läßt sich vielleicht mit dem Gründungsprotokoll vom 20. September 1873 erklären. Dort heißt es nämlich:

"Nachdem von seiten der Gemeindemitglieder der Gemeinde Fischbach die Wichtigkeit und der wohltätige Zweck einer Freiwilligen Feuerwehr allenthalben anerkannt ist und sich bereits 45 Mann durch Unterschrift zum Eintritt der Freiwilligen Feuerwehr erklärt hatten, so hat man auf heute, auf nochmalige Anregung von seiten des Königlich Bayerischen Bezirksamtes Roding sämtliche Gemeindemitglieder der Gemeinde Fischbach zu einer Versammlung zu obigen Zwecke vorgeladen. Die sämtlich Erschienenen erkennen die Notwendigkeit der Bildung einer Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Fischbach und erklären ihren Beitritt durch Unterschrift".

Die Namen der Gründungsmitglieder waren:

Knott (Pfarrer), Möginger Simon, Silbermann Mathias, Schwarzer K., Möginger Josef, Möginger Simon, Frimberger Johann, Pöppl Martin, Birk Stefan, Fohringer Johann, Eichinger Georg, Jehl Josef, Weber Georg, Wittmann Johann, Neft Friedrich, Biller Johann, Rieger Xaver, Malterer Anton, Held Georg, Hummel Johann, Fuchs Dominikus, Birk Johann, Mauerer Peter, Schellhuber Johann, Rieger Josef, Taufkirch Wolfgang, Baumer Johann, Schmaderer Peter, Schuster Josef, Bauer Georg, Roidl Johann, Kerres Josef, Feicht Johann, Härtl Johann, Weber Wolfgang, Schneider Johann, Schmid Johann, Huf Johann, Möginger Georg, Biller Xaver, Roidl Josef, Hummel Josef, Schlehuber Josef, Roidl Jakob, Roidl Matthias, Binner Adam, Hummel Jakob. Rester Josef, Guttenberger Josef, Koller Georg, Wolf Ignaz, Gleisl Johann, Hell Karl, Kerres Franz, Winkelmann Georg, Winkelmann Johann und Schwarzer Albert.

Am 8. Februar 1883 war für die neugegründete Wehr Großalarm. Um 10.30 Uhr brannten die Ökonomiegebäude des Schlosses. Stallungen und Stadeln gingen vollständig in den Flammen unter. Anfangs ging der Wind in Richtung Kirche. Um 11 Uhr, das nördliche Stadelende war in vollem Brand, drehte sich der Wind nach Westen. Die Pfarrkirche blieb so zum Glück verschont. Der Freiwilligen Feuerwehr Fischbach gelang es, mit Unterstützung der Nachbarwehren Stefling und Nittenau, mit drei Spritzen das Feuer auf der Westseite vor dem Bräuhaus unter Kontrolle zu bringen. Ein Glücksfall war auch, daß der sog. Stinkende Weiher voller Wasser war. In den Morgenstunden des 9. Februar war der Brand gegen vier Uhr schließlich gelöscht. Feuerwehrmänner aus Fischbach und Stefling waren den ganzen Tag noch damit beschäftigt, die riesigen Glutmassen zu ersticken. Dabei wurden sie beispielshaft von vielen Männern aus der ganzen Pfarrei Fischbach unterstützt.

Am 15. September 1888 schaffte man sich eine Fahne für 320,00 DM an, die heute noch vorhanden ist und am 16. September 1888 im Rahmen des 15jährigen Gründungsfestes geweiht wurde. Um die 25 Vereine sowie Musikkapellen, beteiligten sich an diesem Fest. So großartig soll dieses gewesen sein, daß alle Fremden staunten und sagten: ?Eine solche Feierlichkeit hätten wir in Fischbach nicht erwartet?. Diese Fahne wurde 1996 für 6707,80 DM restauriert und am 7. Juni 1997 gesegnet. Graf Heinrich von der Mühle-Eckart, dessen Vater Graf Karl von der Mühle-Eckart war am 5. Mai 1907 zum Ehrenvorstand der Fischbacher Feuerwehr ernannt worden, hat hierfür einen Betrag von 6500 DM gespendet. 1906 wurde verspätet das 25jährige Gründungsfest begangen. Patenverein war die Freiwillige Feuerwehr Kaspeltshub. Dabei wurde alle Mitglieder vom Eintrittsjahrgang 1880 ab für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für 1913 ist eine Inspektion durch einen Bezirksvertreter Kögler vermerkt. 1931, also 58 Jahre nach der offiziellen Gründung, wurde das 50jährige Gründungsjubiläum begangen.

1938 brannte es am 28. Februar (Faschingsmontag) gegen 19 Uhr erneut im Schlossbereich. Diesmal wurde der große Stadel beim Ökonomiehof ein Raub der Flammen. Die Brandursache ist bis heute unklar. Durch den großen Funkenflug war wiederum, wie bereits 1883 die Pfarrkirche gefährdet. Ohne das schnelle Eingreifen der Feuerwehren Fischbach, Kaspeltshub, Stefling, Roding, Bruck, Nittenau und Burglengenfeld wäre es nicht möglich gewesen, das Feuer auf den damaligen Brandherd zu beschränken. Sämtliche Futtervorräte, landwirtschaftliche Maschinen und Wägen, außerdem rund tausend Zentner Kunstdünger, wurden vernichtet. Der Schaden belief sich auf etwa 70000 Mark. Die 108 m lange Scheune brannte bis auf die Umfassungsmauern nieder.

Am 13. Juli 1963 verlieh der Landtagsabgeordnete und Rodinger Landrat Franz Sackmann, laut einer handschriftlichen Notiz im Stammlisten-Buch, 81 Ehrenkreuze, nachweisbar sind jedoch nur 78 Verleihungen, für 50-, 40- und 25jährige Dienstzeit an Fischbacher Feuerwehrangehörige. Das Kreisfeuerwehrfest des Landkreises Roding und das 90jährige Gründungsfest wurden am darauffolgenden Tag feierlich begangen. Es soll ein großartiges Fest gewesen sein. Der Gottesdienst wurde auf einer Tribüne auf dem Kirchplatz gehalten.

1972 wäre ohne das schnelle Eingreifen der Feuerwehr ein Nebengebäude des Jakob Fenk in Nerping abgebrannt. Als Brandursache wurde ein Kartoffeldämpfer genannt.

Das 100jährige Jubiläum wurde unter der Festleitung von Alois Biersack vom 6. bis 9. Juni 1975 und nicht vom 6. bis 9. Juni 1973, wie in der Fischbacher Pfarrchronik von 1976 geschrieben steht, überaus feierlich begangen. Bereits am Freitag abends war Heldenehrung mit Totengedenken am Kriegerdenkmal. Am Samstag, Sonntag und Montag kamen Gästen aus nah und fern nach Fischbach. Das Festzelt mit einem Fassungsvermögen von 2000 Personen wurde zu klein. Der Festgottesdienst am Sonntag wurde in Konzelebration mit Dekan Grabmeier, den beiden Heimatgeistlichen Pater Eichinger und Josef Birk und dem Ortspfarrer Josef Denk gehalten. Dabei wurde die neue Fahne geweiht. Patenverein war wiederum die Freiwillige Feuerwehr Kaspeltshub. Am Festzug durch die Straßen Fischbachs waren 57 Vereine beteiligt. Ein farbiger Tonfilm gibt Zeugnis vom Glanz dieses Festes.

Im Jahr 1881 schaffte man aus der Vereinskasse 135 Ausrüstungsgegenstände zu einem Gesamtwert von 1668,30 Mark an. Darunter befand sich u. a. eine vierrädrige fahrbare Feuerlöschmaschine mit allen Zubehör für 1289,00 Mark. Die Maschine wurde bei der Fa. Kirchmair & Sohn in München gekauft. 1884 erfolgte die Anschaffung von 50-Meter-Schläuchen zu einem Preis von 89,50 DM. 1889 wurden zwei Messinghelme für den Vorstand und den Kassier gekauft. Ein Jahr später wurden auch noch weitere 30 Mitglieder mit Messinghelmen ausgestattet. 1893 wurden dann nochmals neun Messinghelme beschafft. Erwähnenswert ist auch noch der am 1. August 1890 erfolgte Kauf einer Standarte für 30,00 Mark und einer Schlauchhaspel für 63,00 DM. 1906 erhielt die Feuerwehr eine Handspritze für rund 1200 Mark, 1930 eine Motorspritze und 1963 eine Tragkraftspritze. 1966 wurde eine Schlauchtrockenanlage angeschafft. Für die 1963 angeschaffte Tragkraftspritze wurde Ende Oktober 1995 durch die Stadt Nittenau, unter finanzieller Beteiligung der Fischbacher Feuerwehr, eine neue Tragkraftspritze TS 8/8 vom Typ Magirus gekauft. Die Weihe dieser Spritze erfolgte am 18. Mai 1996.

Das im Jahre 1998 abgerissene Gerätehaus war 1968/69 errichtet worden, nachdem bereits 1963 ein Tragkraftspritzenfahrzeug (Ford Transit) beschafft worden war. Dieses wurde 1977 durch ein Löschfahrzeug LF 8 ersetzt.

1989 öffnete man sich mit der Gründung einer Damengruppe dem anderen Geschlecht und 1993 wurde wieder eine Jugendgruppe aufgebaut.

Einen Generationenwechsel vollzog man am 7. November 1992. Jakob Rester wurde zum 1. Vorsitzenden und Roland Hummel zum 1. Kommandanten, auf die Dauer von sechs Jahren, gewählt. Beide traten damit die Nachfolge von Josef Lang aus Brunn an, der beide Ämter in Personalunion seit 1971 inne hatte. Rester und Hummel waren, zum Zeitpunkt der 92er Wahl in ihren Positionen, landkreisweit die jüngsten Amtsinhaber.

Vom 14. bis 17. August 1998 beging die Freiwillige Feuerwehr Fischbach, die am 5. Mai 1998 in das Vereinsregister eingetragen wurde, ihr 125jähriges Gründungsfest. Als Festleiter fungierte 1. Vorsitzender Jakob Rester und als stellvertretender Festleiter 2. Vorsitzender Georg Heinl. Graf Heinrich von der Mühle-Eckart wurde dabei, für seine großen Verdienste um die Wehr, zum Ehrenmitglied ernannt.

Am 4. Mai 2001 wurde das neue Gerätehaus an der Lohbügler Straße eingeweiht.

Im November 2004 erhielt die Fischbacher Wehr ihr neues Feuerwehrfahrzeug (siehe unter "Fahrzeug"), das im Mai 2005 im Rahmen des Florianstages feierlich gesegnet wurde.



Klicken sie hier um die Geschichte Offline lesen zu können.
(Dokument im PDF vorhanden)

Ansprechpartner

1. Kommandant
Kojda Waldemar

Seit seinem 14. Lebensjahr aktiv bei der Feuerwehr. Er löste im Jahr 2006 seinen Vorgänger Roland Hummel nach 14 jähriger Amtszeit ab.

E-Mail:kojda.waldemar@ffw-fischbach.de    
 

 

 

2. Kommandant
Rester Stefan

Seit seinem 17. Lebensjahr aktiv bei der Feuerwehr. Er löste im Jahr 2010 seinen Vorgänger Manfred Schuster nach 18 jähriger Amtzzeit ab.

E-Mail:rester.stefan@ffw-fischbach.de

 

 


1. Vorsitzender 

Florian Loibl

War von 2016 bis 2019 bereits als 2. Vorsitzender tätig und löste 2020 seinen Vorgänger Fabian Windl ab, der das Amt von 2016 bis 2019 ausübte.

E-Mail: loibl.florian@ffw-fischbach.de  
 

2. Vorsitzende

Anna Stöger

Löste ihren Vorgänger Florian Loibl ab, der von 2016 bis 2019 als 2. Vorsitzender fungierte und nun zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde.

 E-Mail: anna.stoeger@ffw-fischbach.de  

Jugendwarte

Gietl Matthias und Martin Fenk
E-Mail:jugendwart@ffw-fischbach.de  
 

Atemschutzbeauftragte

Schuster Markus und Rester Manuel 
E-mail: info@ffw-fischbach.de
 

Gerätewarte

Rester Manuel und Schuster Markus
E-Mail:info@ffw-fischbach.de
 

Kinderfeuerwehr

Stöger Anna und Pongratz Karlheinz
E-Mail:info@ffw-fischbach.de    
 

Gerätehaus

Gerätehaus

   

Fahrzeug

Fahrzeug

LF 10/6 Mercedes/Atego

der Firma Schlingmann
 

Im November 2004 hat die FF-Fischbach Ihr neues Fahrzeug erhalten, dass im Mai 2005 feierlich gesegnet worden ist.

Das Fahrzeug ist ein Mercedes/Atego mit Aufbau der Firma Schlingmann. Es hat 110 KW/150 PS Mortorleistung. Das Gewicht beträgt 7.500 kg und kann deshalb noch mit dem altem Führerschein der Klasse 3 gefahren werden.


Zur Fahrzeugausstattung gehören u. a.: 600 Liter Wassertank; im Heck eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe (1000 Liter/8 bar/min); 4 Atemschutzgeräte; Motorsäge; 3 Watthosen; Nass-/Trockensauger; Tauchpumpe; Notstromaggregat; ausziehbarer Flutlichtmast auf dem Dach; Flutlicht auf Stativ; 4-teilige-Steckleiter und die weitere Beladung nach DIN-Norm.

Im Jahr 2016 wurde nach einer Haussammlung eine Wärmebildkamera der Firma Dräger angeschafft.

 

Termine

Jugend

Jugendgruppe FF-Fischbach

 

Die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Fischbach wurde 1993 ins Leben gerufen und feierte im August 2018 das 25 jährige Bestehen.

Momentan besteht die Jugendgruppe aus ca. 20 Feuerwehranwärtern im Alter zwischen 12 und 17 Jahren, die sich regelmäßig alle 14 Tage zur gemeinsamen Übung trifft. Es ist ein abwechselungsreiches, interessantes und sinnvolles Programm geboten:

-Fahrzeug- und Gerätekunde
-Feuerwehrgrundausbildung
-zahlreiche Abzeichen und Prüfungen
-Zeltlager
-Spieleabende
-Fahrten ins Hallenbad
-u.v.m.  

 

Wenn Du Interesse hast bei uns mitzumachen und älter als 12 Jahre alt bist, dann bist du genau richtig bei uns. Wir treffen uns im 14-tägigen Rythmus immer am Donnerstag um 18 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.

 

Für weitere Infos schicke eine Mail an: info@ffw-fischbach.de oder komm einfach persönlich bei uns vorbei.            

Besucht uns auch auf unserer Facebookseite: 
https://www.facebook.com/jugendfeuerwehrfischbach/?ref=py_c
                                                                                   

Kinderfeuerwehr

Kinderfeuerwehr
 

Offizielle Gründungsveranstaltung mit 20 Kindern zwischen 6 und 11 Jahre war am 07.12.2019 im Gasthaus Roidl in Fischbach.
 

Lesen Sie dazu auch den Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung: https://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf-nachrichten/fischbach-hat-jetzt-eine-kinderfeuerwehr-21416-art1857913.html
 

Der Gruppenname, den sich die Kinder selbst ausgesucht haben, ist die "Fischbacher Feuerfunken". Die Leitung der Kinderfeuerwehr ist Anna Stöger und Karlheinz Pongratz. #


Unsere Gruppenstunden finden einmal im Monat, immer am ersten Samstag des Monats von 9 - 10 Uhr statt.


Interessenten zwischen 6 und 11 Jahren sind jederzeit gerne willkommen.


Folgen Sie unserer Kinderfeuerwehr auf ihrer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Kinderfeuerwehr-Fischbach-268150740702065/

Besucherzaehler

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung
Der Schutz und die Sicherheit von persönlichen Daten hat bei uns eine hohe Priorität. Daher halten wir uns strikt an die Regeln des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Nachfolgend werden Sie darüber informiert, welche Art von Daten erfasst und zu welchem Zweck sie erhoben werden:Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:


Waldemar Kojda (Kommandant)


Freiwillige Feuerwehr Fischbach
Lohbügler Str. 1
93149 Nittenau

Tel.: 09436-903660
Fax: 09436-902532

Email: info@ffw-fischbach.de

Florian Loibl (Vorstand):



Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

· Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung,
· Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten,
· Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten,
· Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen,
· Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und
· Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

 

1. Datenübermittlung /Datenprotokollierung

Beim Besuch dieser Seite verzeichnet der Web-Server automatisch Log-Files, die keiner bestimmten Person zugeordnet werden können. Diese Daten beinhalten z. B. den Browsertyp und -version, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse des anfragenden Rechners, Zugriffsdatum und -uhrzeit der Serveranfrage und die Dateianfrage des Client (Dateiname und URL). Diese Daten werden nur zum Zweck der statistischen Auswertung gesammelt. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

2. Nutzung persönlicher Daten

Persönliche Daten werden nur erhoben oder verarbeitet, wenn Sie diese Angaben freiwillig, z.B. im Rahmen einer Anfrage mitteilen. Sofern keine erforderlichen Gründe im Zusammenhang mit einer Geschäftsabwicklung bestehen, können Sie jederzeit die zuvor erteilte Genehmigung Ihrer persönlichen Datenspeicherung mit sofortiger Wirkung schriftlich (z.B. per E-Mail oder per Fax) widerrufen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, eine Weitergabe ist aufgrund gesetzlicher Vorschriften erforderlich.

3. Auskunft, Änderung und Löschung Ihrer Daten

Gemäß geltendem Recht können Sie jederzeit bei uns schriftlich nachfragen, ob und welche personenbezogenen Daten bei uns über Sie gespeichert sind. Eine entsprechende Mitteilung hierzu erhalten Sie umgehend.

4. Sicherheit Ihrer Daten

Ihre uns zur Verfügung gestellten persönlichen Daten werden durch Ergreifung aller technischen sowie organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen so gesichert, dass sie für den Zugriff unberechtigter Dritter unzugänglich sind. Bei Versendung von sehr sensiblen Daten oder Informationen ist es empfehlenswert, den Postweg zu nutzen, da eine vollständige Datensicherheit per E-Mail nicht gewährleistet werden kann.

5. Hinweis zu Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, d. h. Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

6. Cookies

Auf einigen unserer Seiten verwenden wir sog. "Session-Cookies", um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die nur für die Dauer Ihres Besuchs unserer Webseite auf Ihrer Festplatte hinterlegt und abhängig von der Einstellung Ihres Browser-Programms beim Beenden des Browsers wieder gelöscht werden. Diese Cookies rufen keine auf Ihrer Festplatte über Sie gespeicherten Informationen ab und beeinträchtigen nicht Ihren PC oder ihre Dateien. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist.

7. Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen

Wir werden diese Richtlinien zum Schutz Ihrer persönlichen Daten von Zeit zu Zeit aktualisieren. Sie sollten sich diese Richtlinien gelegentlich ansehen, um auf dem Laufenden darüber zu bleiben, wie wir Ihre Daten schützen und die Inhalte unserer Website stetig verbessern. Sollten wir wesentliche Änderungen bei der Sammlung, der Nutzung und/oder der Weitergabe der uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten vornehmen, werden wir Sie durch einen eindeutigen und gut sichtbaren Hinweis auf der Website darauf aufmerksam machen. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit den Bedingungen dieser Richtlinien zum Schutz persönlicher Daten einverstanden.

8. Kontaktformular

Treten Sie bzgl. Fragen jeglicher Art per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, erteilen Sie uns zum Zwecke der Kontaktaufnahme Ihre freiwillige Einwilligung. Hierfür ist die Angabe einer validen E-Mail-Adresse erforderlich. Diese dient der Zuordnung der Anfrage und der anschließenden Beantwortung derselben. Die Angabe weiterer Daten ist optional. Die von Ihnen gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage werden personenbezogene Daten automatisch gelöscht. Die Übermittlung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt.

Verwendung von Google Maps

Diese Webseite verwendet Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Google-Datenschutzhinweisen entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen verändern.

Ausführliche Anleitungen zur Verwaltung der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten  finden Sie hier.

 

 

Bei Fragen zu diesen Datenschutzbestimmungen wenden Sie sich bitte über unsere Kontakt-Seite an uns.

Kontakt

Treten Sie in Kontakt mit der Feuerwehr Fischbach





Postanschrift:

Feuerwehr Fischbach
Lohbügler Str. 1
93149 Nittenau

Tel.: 09436/903660

Fax: 09436/902532


Email-Adresse:

Info@ffw-fischbach.de

 

Impressum

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 10 Absatz 3 des MDstV: Waldemar Kojda (Kommandant)

Freiwillige Feuerwehr Fischbach
Lohbügler Str. 1
93149 Nittenau


Tel.: 09436-903660
Fax: 09436-902532

Email: info@ffw-fischbach.de

Florian Loibl (Vorstand)



Rechtliche Hinweise

Wir sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von uns selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen  und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte  zurückzugreifen. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrechten oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder des Autors, ist auf die Verletzung schriftlich per eMail oder Brief hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt.

Das Copyright für veröffentlichte Objekte bleibt allein bei uns . Vervielfältigungen oder Verwendung von Grafiken, Tondokumenten, Videosequenzen und Texte in elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

Haftungshinweise

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder  die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Rechtlicher Hinweis zu den dargestellten Links

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12. Mai 1998 entschieden, dass durch das Setzen eines Links ggf. Mitverantwortung gegenüber der gelinkten Seite besteht. Das Gericht führte aus, dass nur ein ausdrücklicher Hinweis, sich von den Inhalten dieser Seiten zu distanzieren, Mitverantwortung ausschließt. Für die auf diesen Seiten gelisteten Links gilt daher folgendes: Wir haben keinerlei Einfluss auf Inhalt und Form der ausgewählten Seiten und übernehmen daher keinerlei Verantwortung für Form und Inhalt anderer Anbieter. Dies gilt für alle auf unseren Seiten gesetzten Links zu anderen Anbietern. Sofern es sich um gewerbliche Anbieter handelt, stellt die Nennung hier keinerlei Empfehlung dar und es wird keine Aussage zu den Produkten getroffen.

3. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.


Urheberrechtliche Informationen zu Bildern:

© Freiwillige Feuerwehr Fischbach

 

Erstellung der Webseite mit CMS Typo3 durch:

Webdesign Michael Goldhahn

www.webdesign-goldhahn.de